Gnadengemeinde Mannheim

Evangelische
Gnadengemeinde
in Mannheim-Gartenstadt

Neuigkeiten

Den Weg der Gemeinde mitgestalten!

Bewerberinnen und Bewerber für Kirchenwahl gesucht

Am 1. Dezember (1. Advent) werden in den Gemeinden der Evangelischen Landeskirche in Baden (EKIBA) die Ältestenkreise für die nächsten sechs Jahre neu gewählt. Der aktuelle Ältestenkreis der Gnadengemeinde hat beschlossen, in diesem Jahr möglichst zehn Älteste wählen zu lassen, um die vielfältigen Aufgaben besser verteilen zu können. Doch noch gestaltet sich die Kandidatensuche schwierig. Bisher haben nur wenige Interesse, sich in diesem verantwortungsvollen Ehrenamt zu engagieren. Dabei kommen spannende Zeiten auf die Gemeinde zu: Zum einen muss über die Nachfolge von Pfarrer Dr. Michael Koch entschieden werden, falls das nicht noch während der laufenden Amtszeit geschieht. Außerdem bleibt die Ausgestaltung der Kooperation mit den Gemeinden Auferstehung und Waldhof-Luzenberg ein wichtiges Thema.

Das Ältestenamt ist laut Landeskirche das wichtigste Amt in der Kirche. Schon in der Bibel ist an mehreren Stellen von den Ältesten die Rede. Die Reformation entdeckte Recht und Verantwortung der Gemeinde wieder, es entstand die Lehre vom allgemeinen Priestertum aller Gläubigen. Der Ältestenkreis, zu dem qua Amt auch der Pfarrer gehört, trifft sich einmal im Monat zu einer Sitzung, in der die wichtigsten Anliegen besprochen und Entscheidungen getroffen werden. Er „leitet die Gemeinde und trägt die Verantwortung dafür, dass der Gemeinde Gottes Wort rein und lauter gepredigt wird, die Sakramente in ihr recht verwaltet werden und der Dienst der Liebe getan wird“. So steht es in der Grundordnung der Badischen Landeskirche. Das bedeutet, der Ältestenkreis berät und entscheidet über geistliche, finanzielle, rechtliche und verwaltungsmäßige Angelegenheiten. Er trägt Verantwortung für Verkündigung, Seelsorge und Diakonie in der Gemeinde.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.kirchenwahlen.de.

Wenn Sie selbst Interesse haben oder jemanden als Kandidaten vorschlagen möchten, sprechen sie die Mitglieder des Ältestenkreises an oder melden Sie sich im Pfarrbüro unter Telefon 0621/742202. Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen endet am Samstag, 27. September.

 

 

Zurück